Die neu re-prozessierten Radarniederschlagsdaten aus der DWD-Radarklimatologie (RADKLIM) sind seit Oktober 2018 via OpenData verfügbar, und zwar die quasi-angeeichten 5-Minuten Niederschlagsraten (YW) Version:
ftp://opendata.dwd.de/climate_environment/CDC/grids_germany/5_minutes/radolan/reproc/2017_002/ , siehe DOI: 10.5676/DWD/RADKLIM_YW_V2017.002,
und die angeeichten Niederschlagsstundensummen (RW) Version:
https://opendata.dwd.de/climate_environment/CDC/grids_germany/hourly/radolan/reproc/2017_002/ , siehe DOI: 10.5676/DWD/RADKLIM_RW_V2017.002,
sowie das RW-Produkt aus der zweiten RADOLAN-Re-prozessierung
https://opendata.dwd.de/climate_environment/CDC/grids_germany/hourly/radolan/reproc/2016_003/asc/ , siehe DOI: 10.5676/DWD/RADKLIM_RW_V2016.003.
Es handelt sich dabei um die Produkte der zweiten und dritten RADOLAN-Reprozessierungen (Versionen 2016.003 und 2017.002). Das RW-Produkt besteht aus den radarbasierten Niederschlagsabschätzungen, die mit den Niederschlagsmessungen an den Bodenstationen angeeicht sind. Die YW-Produkte ergeben sich aus den 5-Min-Radarniederschlagsdaten (RY-Produkt) und der Anwendung eines Faktors aus dem Verhältnis aus stündlich angeeichter Niederschlagssumme (RW-Produkt) und stündlicher Radarniederschlagssumme (RH-Produkt).
Die Daten liegen auf einem deutschlandweiten Raster mit einer Gitterweite von 1 km x 1 km in polarstereographischer Projektion vor und umfassen den Zeitraum 2001 bis 2017. Die Radarklimatologie Version 2017.002 enthält im Vergleich zur Version 2016.003 zusätzlich eine umfangreiche Korrektur von Radarartefakten.
Die Datensätze wurden im Rahmen des Projekts „Erstellung einer dekadischen radargestützten hochauflösenden Niederschlagsklimatologie für Deutschland zur Auswertung der rezenten Änderung des Extremverhaltens von Niederschlag (Radarklimatologie)“ als gemeinsames Forschungsvorhaben der Strategischen Behördenallianz „Anpassung an den Klimawandel“ aus BBK (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe), BBSR (Bundesinstitut für Stadt-, Bau- und Raumforschung), THW (Bundesanstalt Technisches Hilfswerk), UBA (Umweltbundesamt) und dem DWD (Deutscher Wetterdienst) erstellt.
Weiterführende Informationen finden Sie in:
Winterrath et al. (2017): Erstellung einer radargestützten Niederschlagsklimatologie,
Berichte des Deutschen Wetterdienstes, Nr. 251.
https://www.dwd.de/DE/leistungen/pbfb_verlag_berichte/pdf_einzelbaende/251_pdf.html

PropertyValue
dcatap:contributorID
is dcat:dataset of
dct:description
  • Die neu re-prozessierten Radarniederschlagsdaten aus der DWD-Radarklimatologie (RADKLIM) sind seit Oktober 2018 via OpenData verfügbar, und zwar die quasi-angeeichten 5-Minuten Niederschlagsraten (YW) Version:
    ftp://opendata.dwd.de/climate_environment/CDC/grids_germany/5_minutes/radolan/reproc/2017_002/ , siehe DOI: 10.5676/DWD/RADKLIM_YW_V2017.002,
    und die angeeichten Niederschlagsstundensummen (RW) Version:
    https://opendata.dwd.de/climate_environment/CDC/grids_germany/hourly/radolan/reproc/2017_002/ , siehe DOI: 10.5676/DWD/RADKLIM_RW_V2017.002,
    sowie das RW-Produkt aus der zweiten RADOLAN-Re-prozessierung
    https://opendata.dwd.de/climate_environment/CDC/grids_germany/hourly/radolan/reproc/2016_003/asc/ , siehe DOI: 10.5676/DWD/RADKLIM_RW_V2016.003.
    Es handelt sich dabei um die Produkte der zweiten und dritten RADOLAN-Reprozessierungen (Versionen 2016.003 und 2017.002). Das RW-Produkt besteht aus den radarbasierten Niederschlagsabschätzungen, die mit den Niederschlagsmessungen an den Bodenstationen angeeicht sind. Die YW-Produkte ergeben sich aus den 5-Min-Radarniederschlagsdaten (RY-Produkt) und der Anwendung eines Faktors aus dem Verhältnis aus stündlich angeeichter Niederschlagssumme (RW-Produkt) und stündlicher Radarniederschlagssumme (RH-Produkt).
    Die Daten liegen auf einem deutschlandweiten Raster mit einer Gitterweite von 1 km x 1 km in polarstereographischer Projektion vor und umfassen den Zeitraum 2001 bis 2017. Die Radarklimatologie Version 2017.002 enthält im Vergleich zur Version 2016.003 zusätzlich eine umfangreiche Korrektur von Radarartefakten.
    Die Datensätze wurden im Rahmen des Projekts „Erstellung einer dekadischen radargestützten hochauflösenden Niederschlagsklimatologie für Deutschland zur Auswertung der rezenten Änderung des Extremverhaltens von Niederschlag (Radarklimatologie)“ als gemeinsames Forschungsvorhaben der Strategischen Behördenallianz „Anpassung an den Klimawandel“ aus BBK (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe), BBSR (Bundesinstitut für Stadt-, Bau- und Raumforschung), THW (Bundesanstalt Technisches Hilfswerk), UBA (Umweltbundesamt) und dem DWD (Deutscher Wetterdienst) erstellt.
    Weiterführende Informationen finden Sie in:
    Winterrath et al. (2017): Erstellung einer radargestützten Niederschlagsklimatologie,
    Berichte des Deutschen Wetterdienstes, Nr. 251.
    https://www.dwd.de/DE/leistungen/pbfb_verlag_berichte/pdf_einzelbaende/251_pdf.html (de)
dcat:distribution
dct:identifier
  • _mcloudde_radklim-radarniederschlagsdatenausderdwd-radarklimatologie
dcat:keyword
  • mCLOUD-Kategorie Klima und Wetter (de)
dcat:landingPage
dct:modified
  • 2019-02-04T00:00:00Z (xsd:dateTime)
dcatap:originator
dct:publisher
dcat:theme
dct:title
  • RADKLIM - Radarniederschlagsdaten aus der DWD-Radarklimatologie (de)
rdf:type